Einzigartige Komposition

Das Geheimnis der überlieferten HÖVELS-Rezeptur von 1893 liegt im speziellen Mischungsverhältnis vier verschiedener Edelmalze: helles und dunkles Gerstenmalz, Weizenmalz und Röstmalz. Durch eine festgelegte Temperaturenfolge bilden sich im Maischverfahren die für HÖVELS typischen Geschmacksnoten heraus.

Bester Hopfen kommt hinzu und gibt HÖVELS Original seine feinherbe Note. Zum Abschluss lagert Hövels doppelt so lange wie andere Biere – besondere Sorgfalt, die man schmeckt.

Dortmunder Ursprung

Über Jahrhunderte hinweg stand und steht der Name von Hövel für erstklassige Braukunst. Das Dortmunder Patriziergeschlecht brachte viele Bürgermeister, Stadtrichter und auch Brauer hervor. Bereits seit 1518 besaß die Familie das Braurecht auf dem Hövel-Hof am Hohen Wall in Dortmund. Dort gründete Wilhelm von Hövel 1854 zusammen mit seinem Verwandten Gustav Thier die heutige HÖVELS Hausbrauerei.

1893 kam unsere Bierspezialität erstmals in der noch heute gültigen Rezeptur auf den Markt – und wurde sofort ein großer Erfolg. Das Rezept war vom damaligen Brauerei-Inhaber Geheimrat Cremer und seinen Brauern in langen Studien und Versuchen entwickelt worden. Durch die Kriegswirren am Anfang des vergangenen Jahrhunderts wurde der weitere Erfolg abrupt gestoppt, da aufgrund von Rohstoffmangel und anderen widrigen Produktionsbedingungen keine derartige hochwertige Bierspezialität produziert werden konnte.

Seit 1984 brauen wir HÖVELS Original wieder nach der überlieferten Rezeptur und dem 1893 entwickelten speziellen Maischverfahren – noch immer am Originalschauplatz, in der HÖVELS Hausbrauerei.

Erstklassige Braukunst seit 1893